Diese sanfte Wirbelsäulen-Therapieform
wurde erstaunlicherweise in den 70er und  80er Jahren durch den Betreiber eines allgäuischen Sägewerkes, Dieter Dorn, entwickelt. Er beschäftigte sich eingehend mit manueller Chiropraktik und verband diese mit den Energiebahnen der traditionellen chinesischen Medizin. Im Zentrum steht die mögliche Beinlängendifferenz und die Beweglichkeit der Wirbelsäule mit ihren Auswirkungen auf Gelenke, Bänder, Kapseln, Faszien und sogar Nervenbahnen.
 
Dorn ging davon aus, dass der moderne Mensch unter dem Mangel an Bewegung leidet – der Körper sei schlichtweg nicht auf langes Sitzen ausgerichtet. Die hieraus resultierenden Beschwerden müssen daher auch mit sinnvollen Bewegungsübungen therapiert werden. Dabei übt der Therapeut leichten Druck auf bestimmte Stellen der Wirbel und Nervenenden aus. Gleichzeitig führt der Patient eine vorgegebene Bewegung aus. Parallel kann es mit dieser Behandlungsmethode positive Wirkungen über die Meridiane auf innere Organe wie z. B. die Lunge oder die Nieren haben.

Anwendungsgebiete und Kombinationsmöglichkeiten

Für Patienten, die sich für die Therapie nach Dorn interessieren, insbesondere dann, wenn Beschwerden im Bereich der Wirbelsäule oder unterschiedliche Beinlängen vorliegen. Durch den sanften Druck und die gleichzeitige Bewegung können diese Probleme ausgeglichen werden. Außerdem wirkt sich diese Methode positiv auf  Atembeschwerden, Bluthochdruck, Erschöpfungszuständen, Hörstörungen und Müdigkeit aus, die primär scheinbar nichts mit dem Bewegungsapparat zu tun haben. Der chinesischen Lehre folgend, sind jedoch viele Nervenpunkte über Meridiane mit anderen Organen verbunden und bieten somit eine indirekte Wirkungsweise z.B. in Kombination mit Wirbelschröpfen, Gua Sha und Massagen.
 
Wie lange dauert eine Behandlung mit der Dorn-Therapie?

Eine Anwendung der Dorn-Therapie dauert ca. 20 bis 30 Minuten. Schließt sich eine Breuss-Massage an, dauert beides zusammen eine knappe Stunde. Nach drei bis vier Behandlungen sollte der Therapieerfolg bewertet werden.

Für eine Sitzung von ca. 60 Minuten berechne ich eine Honorar von EUR 80,00.